Mexiko / Mittelamerika: Behörden geben LGBTI-Flüchtlingen keinen Rückhalt

Titelblatt Bericht

No Safe Place

Bild: Amnesty International/Sergio Ortiz

„No Safe Place“ enthüllt die gefährliche Reise von schwulen Männern und Transfrauen, die vor massiven Diskriminierungen und geschlechtsspezifischer Gewalt von kriminellen Banden und Sicherheitskräften in El Salvador, Guatemala und Honduras geflohen sind. Zudem wird den mexikanischen Behörden vorgeworfen, dass sie keinen Schutz vor Verletzungen und Misshandlungen bieten, auch werden die unerträglichen Missstände während der langen und systematischen Einwanderungshaft in den USA von „No Safe Place“ aufgezeigt.

Hier kann man den Originalbericht in Englisch als PDF herunterladen

Hier kann man den Originalbericht in Spanisch als PDF herunterladen

Hier gibt es weitere Informationen durch die El Salvador Kogruppe

Hier geht es zu einer Presseerklärung von Amnesty International. Die Übersetzung wurde durch Queer Amnesty erstellt.